Tagebuch

Auch dieses Jahr war unsere Schule wieder mit einem Stand auf dem Weihnachtsmarkt vertreten. Außer dem beliebten Päckchenangeln, gab es ein reichhaltiges Angebot an selbstgefertigten Schülerarbeiten, sowie von Schüler/innen und Eltern gebackene Weihnachtsplätzchen und Linzertorten.

Vielen herzlichen Dank an alle Schüler/innen und Eltern für die zahlreichen Päckchenspenden und vor allem an Frau Else Gutmann, die uns wieder so viele selbstgestrickte Socken, Mützen und Stulpen gestrickt und gespendet hat!

Wir können an Frau Anneliese Gutmann für Haiti rund 1100 € überweisen.

Das Weihnachtsmarkt-Team der Abt-Columban-Schule

S. Schraml, B. Locher, C. Kneissler

weiterlesen...
18.12.2012 | erstellt von Barbara Locher

Die Schulmannschaft der Abt-Columban-Schule ist leider bereits in der Vorrunde des traditionellen Jengercups in Ehrenkirchen ausgeschieden. Beim alljährlich stattfindenden Einladungsturnier agierte das Team ein wenig unglücklich und konnte auch beste Chancen nicht verwerten.

Trotz des frühen Ausscheidens wird die Mannschaft im nächsten Jahr wiederkommen. Ein kleiner Trost ist, dass die Mannschaft bei "Jugend trainiert für Olympia" souverän in die Finalrunde eingezogen ist

weiterlesen...
18.12.2012 | erstellt von Berthold Ruth-Frater

Klasse 8 gewinnt Quiz am Tag der Bauberufe an der Gewerbeakademie in Freiburg

Im Oktober nahm die Klasse 8 am Infotag für Bauberufe an der Gewerbeakademie in Freiburg teil. In den verschiedenen Ausbildungswerkstätten konnten die Schüler unter Anleitung der dortigen Auszubildenden selbst Erfahrung in verschiedenen Bauberufen wie Zimmermann, Baggerführer oder Schalungsbauer sammeln. Gleichzeitig gab es zu diesem Infotag ein Schülerquiz, das aus Fragen zum Thema Bauhandwerk bestand. Die Klasse 8 der Abt-Columban-Schule beantwortete alle Fragen richtig und gewann der ersten Preis – 100 € für die Klassenkasse.

weiterlesen...
17.12.2012 | erstellt von Berthold Ruth-Frater

Ende November 2012 war bei uns an der ACS eine Ausstellung zum Thema:Die Zukunft der Landwirtschaft „Wo kommt morgen mein Essen her“.

Wir besuchten eine Ausstellung an unserer Schule über Landwirtschaft und was damit zusammenhängt.
Nur noch 2% der arbeitenden Bevölkerung in Deutschland sind im Hauptberuf Landwirte. In unserem Land wird mit großen Traktoren und Landmaschinen viel Arbeit geleistet. Es gibt aber auch noch viele Nebenerwerbslandwirte, wie z. B. bei uns im Schwarzwald. Es ist wichtig die Bergflächen offen zu halten, dafür werden Ziegen und Kühe eingesetzt. Die Verdienstmöglichkeit in der Landwirtschaft ist nicht gut, deshalb hören viele Landwirte auf.

Wo bekommen wir in Zukunft unsere Lebensmittel her?

Einige Schüler durften ihren ökologischen Fußabdruck mit Hilfe von...

weiterlesen...
03.12.2012 | erstellt von Jens, Lucas und Robin | Anna, Nadine und Ricarda